Freiwillige Feuerwehr Herzogenaurach e.V.

Nicht nur Fernseher brennen Tipps vom Kommandanten

- Interview vom 06. März 2010

Ein Fernsehgerät, das implodierte, hat, wie berichtet, in Höchstadt einen Großbrand ausgelöst. Die NN fragten Matthias Rocca, den Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Herzogenaurach, welche Gefahr von der Glotze ausgeht.

Welches Gerät kann denn eigentlich implodieren?

Rocca: Es sind in der Regel die älteren Modelle und alle, die noch mit Röhren ausgestattet sind, da hier ein Vakuum besteht. Trotzdem sind die Brandfälle eher selten.

Wie sieht es bei der neueren Generation der Fernsehapparate aus, die Plasma- und LCD-Bildschirme haben?

Rocca: Da habe ich bisher noch nichts gehört und natürlich auch noch keinen Einsatz gehabt. Grundsätzlich muss jedoch feststellt werden, dass jedes elektrische Gerät brennen kann. Das gilt nicht nur für Fernseher. Deshalb sollte man immer Vorsicht walten lassen.

Wie kann man denn da vorbeugen?

Rocca: Nun, es gilt darauf zu achten, dass bei TV-Geräten kein Hitzestau entsteht. Dennoch sind diese auch nicht gefährlicher als andere Apparaturen oder - z. B. zur Weihnachtszeit - brennende Kerzen. Das gibt es oft größere Brandschäden.

Also gilt es, bei Elektrogeräten grundsätzlich Vorsicht walten zu lassen?

Rocca: Ja, in der Tat. Und besonders gefährlich wird es, wenn mehrere Dreifach-Steckdosen miteinander verbunden werden. Hängen dann daran noch Geräte mit hohen Wattzahlen, die viel Strom ziehen, können sich die Kabel schnell überhitzen und durchschmoren mit fatalen Folgen. Interview: LEO HILDEL